Datenbankprogrammierung

Datenbanken sind in den meisten Fällen Bestandteil größerer Anwendungen. Sie werden eher selten alleinstehend geführt. Die verschiedenen Datenbanksysteme haben dabei jeweils ihre eigenen Vor- und auch Nachteile. Oftmals gibt es für Datenbanken dann noch eine eigene Software zur Administration. Den meisten Benutzern bekannt dürfte dabei das Programm Access von Microsoft sein. Access vereint dabei die Datenbank mit der Administrationsoberfläche in einem Programm. Vorteil von Access ist daher die schon komplett vorhandene Oberfläche. Und zwar nicht nur für das Erstellen von Datenbankberichten, sondern auch für das Anlegen und Verwalten der Datenstrukturen. Dennoch hat auch Access seine Nachteile: Es ist nach wie vor eine sogenannte proprietäre Software. Das heißt um die Daten verwenden zu können, wird jeweils eine Lizenz der Software Access benötigt. Hinzu kommt, dass sich das Programm eher an der Zielgruppe „Einsteiger“ orientiert. Daher ist sowohl der Funktionsumfang, als auch die potentielle Datenbankgröße (derzeit max. 2 GB) stark begrenzt.

Freie Datenbanksysteme sind MySQL, MariaDB oder PostGreSQL. Sie kommen zum Einsatz bei größeren Datenmengen oder bei der Benutzung mit weiteren Programmen. Die Vorteile bei diesen Varianten ist die freie Zugänglichkeit der Software. Es wird kein Kauf spezieller Programme benötigt. Ebenso ist die Größe einer Datenbank nur durch die physikalische Größe der verwendeten Hardware (Festplatte) begrenzt. Durch zahlreiche Anbindungen an verschiedene Programmiersprachen wie C#, PHP und andere ist eine gute Erreichbarkeit für eine Vielzahl von Projekten gegeben.

Datenbankerstellung

Bei der Datenbankprogrammierung geht es in erster Linie darum, Daten und Datenstrukturen möglichst effizient in einem entsprechenden Datenbanksystem anzulegen. Bevor man eine so angelegte Datenbank nutzen kann, muss diese natürlich angelegt werden. Dies kann im Einzelfall bedeuten, eine komplett neue Datenbankstruktur aufzusetzen. Hierbei ist es wichtig, sich vorab Gedanken über zentrale Punkte zu machen: Muss die Datenbank aus verschiedenen Programmen heraus ansprechbar sein? Ist man bereit, bei neuen Softwareversionen diese auch wieder zu kaufen? Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, wie groß die zu erwartende Datenmenge sein wird und ob z.B. spezielle Funktionen seitens des Datenbanksystems (DBMS) vorhanden sein müssen. Im Idealfall kann eine Lösung gefunden werden, die all diese Punkte gut abdeckt. Sie wissen nicht genau, ob Sie eine Datenbank wirklich brauchen und welches System sich für Sie am besten eignet? Nehmen Sie Kontakt auf und wir suchen gemeinsam nach einer passenden Lösung!

Datenbankmigration

Hin und wieder kommt es vor, dass vor etlicher Zeit einmal eine Datenbank angelegt wurde, diese auch zum damaligen Zeitpunkt gute Dienste geleistet hat und vollkommen ausreichend war. Mit der Zeit jedoch sind die Ansprüche gewachsen, bestenfalls ebenso der Datenbestand. Vielleicht ist die Lösung auch teurer geworden oder wird vom Anbieter nicht weiterentwickelt!? Egal aus welchem Grund auch immer eine Veränderung der Datenbankstruktur notwendig ist: Gern beraten wir gemeinsam mit Ihnen, welche Lösung für Sie die beste ist und setzen diese dann passend um!

Datenverarbeitung

Daten in einer Datenbank – das passt wie die Faust aufs Auge. Allerdings ist es manchmal schwierig, die Daten von dort passend aufbereitet zu bekommen, um sie z.B. in einem Exceldatenblatt oder einer Powerpointpräsentation nutzen zu können. Ebenso schwierig kann es aber auch sein, die Daten zunächst aktuell in die Datenbank zu bekommen. Oftmals bieten verschiedene andere Programme zwar Exportmöglichkeiten, diese helfen dann aber nicht so richtig weiter, will man diese Daten in die Datenbank importieren. Viele kennen hierbei womöglich das gute alte CSV-Format. CSV steht dabei für „comma seperated valies“ – also für kommagetrennte Werte (Auch wenn der Trenner nicht immer zwigend ein Komma sein muss und oftmals sogar eher das Semikolon ist ;)). Aber haben Sie schon mal versucht, CSV-Daten in eine Datenbank einzulesen? Womöglich war es wenn dann schwierig bis gar nicht möglich oder die Datenbank hat die Werte vollkommen anders dargestellt als erwartet. Dies ist auch nur konsequent, denn CSV war ursprünnglich nicht dafür gedacht, mit Datenbank und Datenimporten genutzt zu werden. Aber egal welche Art von Datenexport oder Datenimport notwendig ist und von wo nach wo Ihre Daten müssen: Gemeinsam finden wir hierfür eine gute Lösung. Und das sogar in verständlicher, alltagstauglicher Praxis!

Datenbankeninteraktion

Wie beschrieben sind Datenbanken in der Regel nicht losgelöst von anderen Programmen. Dies auch deswegen, weil diese Datenbanken selbst keine eigenen benutzerfreundlichen Oberflächen haben. Auch hierzu gibt es spannende Lösungen. Neugierig? Im Bereich Programmierung gibt es mehr dazu!